Testspiel |03.02.2024 | Rückrunden-Vorbereitung 2023/2024

1. Männer | gg. SG Groß Gaglow

Am Samstag, den 03.02.2024, begann man den Rückrundenauftakt mit einem Testspiel beim MSV Zossen auf Kunstrasen. Die Bedingungen für das Spiel waren nicht ideal, bei leichtem Regen und starkem Wind kam es auf beiden Seiten zu vielen Ungenauigkeiten. So dauerte es bis zur 30. Minute wo die Heimmannschaft einen Fehler in unserem Aufbauspiel für sich nutzen konnte und sich die verdiente 1:0 Führung erspielte.

Zur Halbzeit brachte man unseren B-Junior Kilian aufs Feld, der in der 49. Minute eine missglückte Klärungsaktion der Zossener Verteidigung für sich zu nutzen wusste und den 1:1 Ausgleich erzielte. Das Niveau in der zweiten Halbzeit steigerte sich auf beiden Seiten um einiges, so das Führungstreffer auf beiden Seiten hätte fallen können, jedoch hatten beide Keeper, besonders Schwittek, einen guten Tag. Somit blieb es bei einem mehr oder weniger leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.


11. Spieltag |18.11.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Wacker Schönwalde

Am Samstag erwartete uns ein schwieriges Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Schönwalde. Die Platzverhältnisse an diesem Tag, versprachen keinen Fußball-Leckerbissen wie die letzten Wochen und das zeichnete sich von Beginn an ab. Schon nach zwei Minuten kam die kalte Dusche. Nach einem langen Ball schlug Prillinho am Ball vorbei, Guckel blieb eiskalt vor dem Tor und traf zum Führungstreffer für die Gäste. Nur wenige Minuten später, konnte Schönwalde einen Freistoß nur unzureichend klären, der Ball sprang zu Köfte Käfte. Der Fürst nahm ihn per Direktabnahme und setze ihn mithilfe des Innenpfostens in die Maschen (5'). Die erste Hälfte war geprägt von vielen Zweikämpfen und vereinzelten Torschüssen, spielerisch kam von beiden Mannschaften nicht viel.

Nach der Pause wurde es dann auch ein bisschen ruppiger. Scotty musste dann stark Gelb-Rot gefährdet den Platz verlassen, Molle ersetzte ihn. Von Außen hatte man immer das Gefühl, wer das nächste Tor schießt, der wird dieses Spiel höchstwahrscheinlich gewinnen. Coach Besso setzte von Außen nochmal Akzente und brachte mit Nico und Tauschi zwei Waffen für die Offensive. Sie brachten neuen Schwung rein, der in der 82. Minute zum Führungstreffer für unseren FSV führte. Nach einem langen Ball vom Kapitano, nahm Turbolader Tom den Ball brillant an und setze ihn wunderschön ins linke Torwarteck. In der Nachspielzeit setzten wir noch einen drauf und Turbolader Tom netzte nach Vorlage von Tauschi zum 3:1 ein (90'). Dieser Sieg war geprägt von einer extrem reif gespielten und geduldig gebliebenen 2. Halbzeit, die mit einem schlussendlich verdienten 3:1 Sieg endete. Nach dem Spiel kannten die Feierlichkeiten keine Grenzen. Dennoch stehen jetzt noch drei extrem wichtige Spiele bis Jahresende an und dieses gilt es maximal erfolgreich zu bestreiten.

// gez. Rentschi

 


10. Spieltag |11.11.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Blau-Weiß 19 Lichterfeld

Auf feinstem grünen Teppich mit dezenter Herbstnote herabgefallener Blätter ging die Partie dem Wetter entsprechend recht stürmisch zu, als Köfte Käfte einen Freistoß aus 18 m mit perfekter Flugkurve nach bereits drei gespielten Minuten ins Torwarteck schlenzte (3‘). Der Gastgeber hatte auch nur eine kurze Reaktionszeit, um den frühzeitigen Dämpfer zu verdauen, denn unsere Rot-Weißen sprühten vor Spielfreude. Keine zwei Minuten später leitete Philip Schulze alias Stulle einen lupenreinen Angriffsschlag ein, der von 187-Straßenbanden-Andi locker leicht per Lupfer vollendet wurde (5‘). Lange ließen sich die Gastgeber aber nicht auf der Nase herumtanzen und so sorgte der Rückstand für den Initialzünder, um rechtzeitig die Kehrtwende einzuleiten. Nur war das Zielwasser nicht auf Torerfolge abgeschmeckt, man tat sich wahrlich schwer vor Piefkes Kasten. Den frostigen Temperaturen zum Trotz sahen die Zuschauer bei würzig warmen Glühwein ein ansehnliches Spiel beider Seiten. Kurz vor der Pause dann doch noch ein Erfolg der Gastgeber, nur (zu unserm Glück) ins eigene Tor, als ein Zweikampfversuch unglücklich die Richtung wechselte (39‘).

Zur zweiten Hälfte ließ der Drang zum gegnerischen Tor nicht nach. Nach einer Klärungstat im Strafraum nahmen wir uns den Rückwind zu Herzen und machten das Spiel schnell. Aus einen perfekt ausgespielten Konter resultierte der 4:0-Führungstreffer durch unsern TurboladerTom (49‘). Auch das beste Zielwasser geht einmal leer, so auch im darauf folgenden Spielverlauf. Das Spiel plätscherte vor sich hin und wir ließen die Lichterfelder an Spielanteilen wachsen. Nach beiderseits vereinzelt gefährlichen Torannäherungen, dann der verdiente Anschlusstreffer der Gastgeber. Doch mit dem Abschluss so auch der Abpfiff vom souverän auftretenden Schiri Maximilian Perko.

Schlussendlich brachten wir die drei Punkte heil nach Hause. Neben einer offensiven Effizienz auch dank des fehlenden Glücks der Gastgeber vorm Tor. Vielen Dank für das faire Spiel und eure Gastfreundlichkeit!

// gez. Pascha


9. Spieltag |04.11.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. FC Sängerstadt Finsterwalde

Am Samstag hatten wir das Folgespiel nach unserer Zwoten, die mit einem 4:2-Sieg gegen SV Calau vorlegen konnten. Zu uns kam der Tabellenletzte FC Sängerstadt. Die Richtung war von früh an klar, so dauerte es nur bis zur 5. Minute wo Ecki Long Junior mit Auge auf Turbo Tom legt und dieser uns zur 1:0 Führung schoss. In der 24. Minute flankte Scotty zu Turbo Tom, der den Keeper wiederholt keine Chance ließ und die Führung zum 2:0 ausbaute. In der 27. Minute fiel dann der 2:1-Anschlusstreffer der Gäste nach einem zu fahrlässig verteidigten Freistoß. Kurz vor der Pause bekam unserer unaufhaltsamer Turbo Tom den Ball von 187-Straßenbanden-Andi gesteckt und machte seinen Hattrick zum 3:1 perfekt.

Nach der Pause ging es da weiter wo es aufgehört hatte. In der 56. Minute sah Turbo Tom den starteten Prillinho, der in der 56. Minute eiskalt zum 4:1 einschob. In der 68. Minute spielte erneut Turbo Tom auf 187-Straßenbanden-Andi, der aus kurzer Distanz die 5:1 Führung klar machte. Das Schlosswort in der 71. Minute hatte dann wieder Prillinho, der einen Abpraller nur noch über die Linie drücken musste. Letztendlich gewinnt man völlig verdient mit 6:1 und ist nach 9 Spieltagen weiterhin ungeschlagen.

// gez. Grüni

 


Achtelfinale |31.10.2023 | Südbrandenburg-Pokal 2023/2024

1. Männer | gg. Senftenberger FC

Zeitgleich mit der Zwoten verschlug es unsere Erstvertretung zum Senftenberger FC aus der Kreisliga Süd. Im Michael-Bautz-Sportpark begrüßte uns der Gastgeber auf einem Kunstrasen, wo man aufgrund seiner kompakten Größe viele Spielszenen erwarten konnte. Doch zunächst tasteten sich beide Mannschaften einander an. Der Ball wurde schnell, die Risikobereitschaft befand sich noch in den Startlöchern. Doch in der 26. Minute kam der Startschuss, als Molle nach einem feinen Solo über Rechts den Führungstreffer erzielt. Danach wurde nicht lang gefackelt. Keine Minute später wird Turbo Tom im Strafraum gelegt und es wurde folgerichtig für Elfmeter entschieden, den Kapitano eiskalt verwandelt (27‘). Wir übernahmen die Spieldominanz und waren vor allem über die Außen sehr gefährlich, wobei man von der sehr kompakten Form des Platzes profitieren konnte. Kurz vor der Halbzeit erzielte unser Jungspund Scotty seinen ersten Treffer im Männerbereich und darf sich bei Ecki Long Junior für die Vorarbeit bedanken (40‘)! Mit einer soliden und konzentrierten Leistung gingen wir in die Pause.

Gleich nach dem Wiederanpfiff kam der Wachruf und man strapazierte die Senftenberger Abwehr, als Scotty per Abstauber sein Doppelpack schnürte (46‘)! Aber auch durch die Mitte waren wir feinfühlig unterwegs. In der 50. Minute schickte Turbo Tom unsern Ecki Long Junior mit einem Steckpass auf die Reise zum 5:0, der diese am Keeper vorbei nur noch vollenden musste. Auch unser Älex konnte sich für seinen unermüdlichen Einsatz belohnen und zirkelte in der 67. Minute von der linken Seite das Spielgerät passgenau ins lange Eck! Den Schlussstrich zog Prillinho, der nach einer scharf getretenen Ecke von Köfte Käfte den Nischel nur noch ran halten musste (70‘).

Mit aufgetanktem Selbstbewusstsein ziehen wir verdient ins Viertelfinale und blicken zuversichtlich auf den nächsten Spieltag! Wir wünschen dem Gastgeber weiterhin maximale Erfolge, vielen Dank für das faire Spiel!

// gez. Pascha


8. Spieltag |28.10.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Großräschen

Mit voller Kapelle reisten wir zu den IBA-Städtern nach Großräschen. Zu Beginn war unsere Devise klar: Offensivfußball. Da dauerte es nicht lang, als KöfteKäfte einen passgenauen Schnippball in den Strafraum zu 187-Straßenbanden-Andi spielte, der vor seinem Abschluss eine Pirouette vorm Keeper machte und die Führung erzielt (3‘). Man setzte die Gastgeber redlich unter Druck, wirklich gefährlich wurden sie eher über Freistöße vorm 16er. Die Balleroberung im letzten Drittel der SVG häuften sich und man versuchte wiederholt aus der zweiten Reihe den Keeper aus der Reserve zu locken. Für das eifrige Anlaufen belohnten wir uns in der 27. Minute, als Ecki Long Junior das Leder über den Schlappen straucheln ließ und aus 17m das Spielgerät unter der Latte einschlagen lässt! Bis zum Pausentee liefen die Kohlen vorm Tor der IBA-Städter heiß, das 3:0 lag in der Luft, nur fehlte das Quäntchen Glück.

Zur zweiten Hälfte setzte der Regen ein und das Geläuf wurde allmählich rutschiger. Die Gastgeber fackelten nicht lange und kamen erwartungsgemäß mit einer höheren Schlagzahl aus den Katakomben. Nur in der 50. Minute ließ man eine kurze Unaufmerksamkeit zu, als TurboTom in den Strafraum eindringen wollte und Sebischka ihn als letzten Mann nur noch von den Beinen holten konnte. Folgerichtig wurde er mit der glattroten Karte sanktioniert. Den Schwung der Euphorie nahm man mit und legte nach! Über Links spielten wir uns lehrbuchkonform in den Strafraum, TurboToms Abschluss fand nur den Gegenspieler, dessen Abpraller Kapitano erreichte und er ihn lupenrein abstaubt (52‘)! Nun setzte sich aber die Sturm & Drang Phase der Gastgeber fort. So fiel in der 61. Minute der verdiente Anschlusstreffer, als Seidel eine perfekt aufgelegte Flanke verwerten konnte. Im Folgenden blieben die gelben Karten des Unparteiischen locker in der Brusttasche. Zurecht, denn Nickligkeiten und Zweikämpfe erhöhten sich exponentiell. Schlussendlich holten wir uns nach fünf Unentschieden endlich den verdienten 3er! Im Kollektiv ein sehr wichtiger Sieg! PS: die Trainer hatten ein sehr gutes Händchen.

// gez. Pascha


7. Spieltag |21.10.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Preußen Elsterwerda

Zum besten Herbstwetter und zur besten Fussballzeit waren die Preußen aus Elsterwerda zu Gast auf dem Sportplatz der Jugend. Die Voraussetzungen für das Spiel waren eindeutig. Die Gäste mit bis dato drei Punkten auf dem letzten Rang und der FSV nach vier Unentschieden in Folge zum Siegen verdammt. Die Partie begann mit ordentlich Druck auf das Gästetor und wurde nach einer Ecke mit der Führung und etwas Mithilfe des Gegners durch TurboTom erzwungen. Beflügelt von der Führung, gab es einige weitere Chancen für die Rot-Weißen, die jedoch ungenutzt blieben.

Nach der Halbzeit wurde jedoch für 10-15 Minuten das Fußballspielen vergessen. Elsterwerda kam immer wieder mit langen Bällen zu Halbchancen und in der 60 Spielminute kam es wie es kommen musst. Die Preußen glichen aus! Es drohte das fünfte 1 zu 1 in Folge, doch so richtig gefährlich wurde es nur noch einmal. TurboTom scheiterte nach guter Kombination am Gästetorwart. So blieb es beim 1 zu 1, was keinen der Mannschaften so richtig weiterhilft.

#keepgoing !

// gez. GerryBeWillSeinwill

 


6. Spieltag |14.10.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. FSV "Glückauf" Brieske-Senftenberg

Nach nun drei Unentschieden in der Liga hintereinander, wollten wir bei den Briesker Knappen ll endlich den nächsten 3er holen. Die ersten 20 Minuten waren ziemlich zerfahren, mit Torschüssen auf beiden Seiten, wobei Brieske die gefährlicheren hatte. Mitte der 1. Halbzeit übernahmen wir mehr und mehr die Spielkontrolle und waren an diesem Tag insbesondere durch Ecken gefährlich. So entstand auch der Führungstreffer für unseren FSV. KöfteKäfte brachte den Ball butterweich in den Strafraum und TurboTom köpfte zum Führungstreffer ein (34').

Nach dem Pausentee, wurden die Knappen zwingender und tauchten des Öfteren frei vor unserm Tor auf. Mitte der 2. Halbzeit mussten wir leider zwei Mal verletzungsbedingt wechseln, dadurch brach uns eine Achse im Mittelfeld weg. In diesem Sinne Gute Besserung an GerryBeWill und Martin „Gott“ Richter. In der 74. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich. Nach einer Ecke glich Brieske aus. Die letzten 15 Minuten waren geprägt von Durcheinander und hitzigen Zweikämpfen. In Folge dessen flog Ecki Long Senior in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz. Letztendlich endete die Partie Unentschieden und wir treten weiter auf der Stelle. Die ungeschlagen Serie hält zwar an, aber langsam verlieren wir den Anschluss nach oben. Nächste Woche wird wieder angegriffen!

// gez. Rentschi

 


5. Spieltag |07.10.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. ESV Lok Falkenberg

Nachdem man unter der Woche bereits im Südbrandenburg-Pokal einen 4:0-Auswärtssieg einfahren konnte, wollte man den Schwung für das Heimspiel gegen den ESV Lok Falkenberg nutzen. Das Spiel begann dennoch zurückhaltend. Beide Teams standen strukturiert ohne viel anbrennen zu lassen. Da das Spiel eher im Mittelfeld stattfand, probierte man mit Steckpässen die defensiv gut stehenden Gäste zu umgehen, was aber nicht kontinuierlich zu Ende gespielt werden konnte. In der Offensive war bei beiden Mannschaften Sand im Getriebe, unterdessen Torchancen Mangelware waren. Erst in der 61. Minute kamen die Gäste das erste mal wirklich gefährlich vors Tor, wobei wir etwas schläfrig waren und dafür bestraft wurden. In der 81. Minute konnte 187-Straßenbanden-Andi im Zusammenspiel mit Ecki Long Junior den Ausgleich erzielen. Zum Ende der Nachspielzeit waren wir dann noch einmal kurz davor den Siegtreffer zu erzielen, je doch fehlte es uns an Konzentration den Ball ins Eckige unterzubringen. Somit blieb es bei einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

Nach fünf Spielen (ein Sieg und vier Unentschieden) sind wir zwar noch ungeschlagen, doch ein Sieg in der Liga würde mal wieder gut tun.

// gez. Grüni

 


2. Runde |03.10.2023 | Südbrandenburg-Pokal 2023/2024

1. Männer | gg. SpG Hosena/Großkoschen

Am Tag der Deutschen Einheit ging’s für uns in das eine Stunde entfernte Hosena im Südbrandenburg-Pokal ran. Die Heimmannschaft war in dieser Saison ebenfalls noch ungeschlagen, was man je doch ändern wollte. Von früh an gaben wir den Ton an, mit der Absicht früh in Führung zu gehen, setzte sich Ecki Long Junior in der 14. über Außen durch und ließ dem Keeper aus halblinker Position keine Chance. In der 18. Minute spielte Enton unsern freistehenden Kapitano an, der den Ball auf Ecki Long Junior weiterleitet und dieser seinen Doppelpack perfekt machte. In der 31. Minute legte 187-Straßenbanden-Andi auf Kapitano auf, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Mit einem mehr als verdienten 3:0 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause schalteten wir, wie man im Fußball so schön sagt, in den „Verwaltungsmodus“. Wie erspielten uns mehr oder weniger Chancen, die aber auch dank des Keepers der Heimmannschaft nichtig wurden. Der Spielstand war aber keines Falls in Gefahr, da Hosena/Großkoschen sich bereits mit der Niederlage abgefunden hatte. In der 80. Minute rutschte ein verunglückter Abschluss von Ecki Long Junior zu Enton rüber, der den Ball ins Gehäuse einschweißen konnte. Am Ende gewinnt man hochverdient und zieht in die nächste Runde ein.

Wir bedanken uns bei der Heimmannschaft Hosena/Großkoschen für ein wirklich faires Spiel, bei dem der Unparteiische nicht eine einzige Karte zücken musste.

// gez. R. Grün


4. Spieltag |30.09.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. TSG Lübbenau

Die Spreewälder der TSG Lübbenau luden zum Regionalkracher der SBB-Liga ein. Bereits im Vorfeld war ordentlich Power drin, denn die Jukeboxen beider Mannschaften ließen die Containeranlage vibrieren. In dem im Bau befindlichen Spreewaldstadion ging auch gleich die Post ab, denn in der zweiten Spielminute netzte unser 187-Straßenbanden-Andi nach einem Ballgewinn das Spielgerät in die rechte obere Ecke ein! Zehn Minuten später wackelte es erneut im Lübbenauer Netz, doch diesmal entschied der Linienrichter auf Abseits, da unser Kapitano wohl beim Querpass hinterm Keeper stand. Dies führte zu einer kurzweiligen Unruhe auf und neben dem Platz.. der VAR war uns diesmal auch keine Hilfe. Im weiteren Verlauf der Partie balancierten sich die Spielanteile beider Kontrahenten aus und eine Vielzahl robust geführter Zweikämpfe ließ die Gemütslage aufkochen. Dennoch entwickelte sich eine ansehnliche Partie mit einigen Torchancen.

Die zweite Hälfte versprach spannend zu werden, denn der Gastgeber kam gleich druckvoll aus der Kabine. Der Anschlusstreffer lag förmlich in der Luft, doch konnte die Luckauer Abwehr wiederholt schlimmeres verhindern. Man konnte lediglich vereinzelte Nadelstiche vor dem Lübbenauer Kasten setzen. Nun sanktionierte auch der Schiri die etwas ruppigere Spielweise. Kurz vor der Nachspielzeit dann der ungünstige, aber gerechtfertigte Pfiff zum Elfmeterpunkt der Rot-Weißen, welcher aus einem zu aggressiv geführten Zweikampf an der Strafraumgrenze resultierte. Der erste Versuch wurde reklamiert, da ein Lübbenauer einen Fehlstart hinlegte, doch blieb Friedrich danach eiskalt und verwandelte ihn zum Ausgleich. In der Nachspielzeit hatten wir den Führungstreffer nochmal auf den Füßen, nur der Lübbenauer Schlussmann Schlorf hatte was dagegen.

Am Ende ein verdientes Resultat. Wir bleiben zwar immer noch ungeschlagen, konnten uns aber bisher nicht mit den wichtigeren Zählern belohnen. Wir bedanken uns bei der TSG für die Gastfreundlichkeit und das dennoch faire Spiel (trotz erhitzter Stimmung auf dem Platz).

// gez. Pascha


3. Spieltag |23.09.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Askania Schipkau

Die Partie gegen den SV Askania Schipkau war noch keine Minute alt, da knisterte es bereits im Schipkauer Strafraum, als der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt zeigte. Mit der puren Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit ließ unser Kapitano kurz danach das Netz zappeln (2´). Doch so ganz konnte man die zaghafte Spieldominanz auf Luckauer Seite nicht nutzen, um die Führung zu sichern. So blieb Schipkau auf unser Höhe und setzte auf die zweiten Bälle. In der 17. Minute konnten die Gäste aus einem ungenauen Klärungsversuch durch Brundtke den Ausgleich erzielen. Der Gegentreffer zeigte Wirkung, nur leider in Form einer sehr nüchternen Leistung bis zum Halbzeitpfiff.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kamen die Rot-Weißen mit Schwung aus der Kabine, um nun endlich den ersten Heimsieg der Saison einzutüten. Nach ca. 20 gespielten Minuten dann der Doppelschlag: erst die 2:1-Führung durch den zuvor eingewechselten Tauschi (63´) und wenige Momente später das 3:1 erneut per Strafstoß durch unsern Kapitano (65´)! Nur leider verfielen wir in einen leichten Schwankschwindel und verloren die nötigte Konzentration, die Führung über die Zeit zu bringen. Man verteilte Geschenke wie zur Weihnachtszeit und stärkte somit die Gäste. Passend dazu rutschte in der 74. Minute ein Freistoß von der linken Seite ungestört durch die Reihen und findet mit Jacob den Abnehmer zum 3:2. Mit der Mentalität eines Bergarbeiters drückten sie auf den Ausgleich, Spannung lag in der Luft. Unsere Bemühungen brachten keinen Ertrag mehr. Kurz vor Abpfiff dann der Nackenschlag nach einem ungestüm geführten Zweikampf in unserm Strafraum: der dritte Strafstoß im Spiel... nur eben für die Gäste, der von Cermak sicher verwandelt wurde (89´). Die Schipkauer nahmen den Punkt verdient mit nach Hause, wir hingegen verloren zwei wichtige Zähler zum Saisonbeginn.

Aber wir blicken nach vorn, arbeiten die gefühlte Niederlage auf und machen weiter!

 


2. Spieltag |09.09.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SpVgg Finsterwalde

Bestes Wetter, prickelnde Stimmung und zwei spielerisch ambitionierte Mannschaften. Gegen die SpVgg Finsterwalde war von Anfang an Zunder drin. Ohne lang zu Fackeln schoss uns TurboTom in Führung, der nach einer butterweichen Flanke vom Kapitano mit der Stirn einköpft (5‘). Die Synapsen blieben im Angriffsmodus. Gerry schaltet schnell, legt aus dem Mittelfeld auf Kapitano und er gekonnt am Keeper vorbei zur 2:0 Führung (9‘)! Nach der Sturm & Drang Phase waren die Gastgeber am Drücker und nutzen gleich ein verfehlten Klärungsversuch zum Anschlusstreffer (20‘). Das Aufbäumen lässt das Spiel spannend werden, denn kurz danach bekommt die SpVgg einen berechtigten Elfmeter, den Weinert verwandelt (22‘). Für die Zuschauer ein ansehnliches Spiel, für die Trainer eher eine Nerventortur. Trotz der prallen Sonne zeigten wir keine Erschöpfung und KöfteKäfte schoss uns in der 33. Minute erneut in Führung! Kurz vor dem Halbzeitpfiff verwies Schiri Marx nach einer Verkettung von Fouls den Finsterwalder Engel vom Feld.

Gegen einen zahlenmäßig unterlegenen Gastgeber gingen wir voller Elan aus der Kabine und dominierten den Spielverlauf. Nach mehreren gefährlichen Chancen schnürt Kapitano seinen Doppelpack, als er nach einer starken Vorarbeit von #187 nur noch einschieben muss (78‘). Im Kollektiv verteidigten wir geschlossen effektiv und waren griffig auf den Ball! Gerry & Anton machten kurz vorm Schlusspfiff noch den Sack zu und wir brachten die drei Zähler mit nach Hause!

Vielen Dank für das faire Spiel und eure Gastfreundlichkeit!

 


1. Spieltag |02.09.2023 | Kreisoberliga Süd Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV 1885 Golßen

Nach dem unsere Zwote den Derbysieg schon eingetütet hatte, wollte unsere Erste den Doppelspieltag perfekt machen. Pünktlich um 15 Uhr wurde das Derby angepfiffen und nur Augenblicke später gab es schon den 1. Höhepunkt. Nach einer butterweichen Flanke von rechts durch TurboTom, köpfte Pferderic aufs Tor und ein Abwehrspieler konnte in letzter Sekunde den Ball von der Linie kratzen. Bis Mitte der 1. Halbzeit hatten wir das Spiel grundsätzlich im Griff, kamen aber nie zwingend vor das Tor. Doch dann kamen zwei Minuten voller Action. In der 23. Minute flog eine gefährliche Ecke in den Golßener Strafraum und nach einem durcheinander knallte der Ball an den Pfosten. Nur eine Minute später (24‘) setzte sich unser Kapitano stark über die rechte Seite durch und legte den Ball auf den langen Pfosten zu Pferderic der eiskalt zum 1:0 einschob. Pure Ekstase und endlich die Belohnung für die Druckphase unseres FSV. Kurz vor dem Pausenpfiff rauschte unser Torschütze nach einem verlängerten Eckball mit dem Pfosten zusammen und musste zur Pause ausgewechselt werden. Nach der Halbzeit hatten wir nicht mehr den Zugriff wie in Halbzeit 1 und das wurde in der (57‘) bestraft. Nach einem Einwurf der Golßener auf der rechten Seite, kamen wir nicht richtig in die Zweikämpfe und nach einem Ball in den Rückraum, traf Niklas Stelter traumhaft ins linke obere Eck zum 1:1. Auf und neben dem Platz merkte man, dass die Emotionen langsam überkochten. In der 67. Minute kam es dann zur Schlüsselszene der 2. Halbzeit. Nach einer Auseinandersetzung zwischen TurboTom und Oliver Bartz, flog der Golßener mit der roten Karte vom Platz. In dieser Situation hatte Piefke seine Emotionen nicht im Griff und rannte im Vollsprint aus seinem Tor Richtung Bartz und schubste ihn. Folgerichtig wurde er ebenfalls mit der roten Karte bestraft. Da wir keinen Ersatztorwart auf der Bank hatten, musste Richard für die restliche Spielzeit zwischen die Pfosten. Mit etwas Glück hätten wir noch kurz vor Schluss einen Elfmeter bekommen können, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Schlussendlich war es ein leistungsgerechtes Unentschieden (1:1).

 


7. Testspiel |20.08.2023 | Saisonvorbereitung Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SG Grün-Weiß Groß Beuchow

Zum 7. und letzten Testspiel der Vorbereitung empfingen wir die SG Grün-Weiß Beuchow 72 e.V.. Früh im Spiel brachte uns Capitano Martin nach Vorlage von Turbo Tom in Führung (6‘). Nur 2 Minuten später glichen die Gäste per Ecke aus (8‘). Nur Augenblicke später netzte Martin zum 2:1 ein (9‘). Mitte der 1.Halbzeit (25‘) schnürte unser Capitano den Dreierpack und schloss eiskalt ins rechte obere Eck ab. Doch dann schlug unsere altbewehrte Krankheit zu. Mit den beiden Treffern in der (32‘) und (38‘) Minute sorgten die Gäste mit 2 weiteren Standards für den Ausgleich. Mit 3:3 gingen wir in die Halbzeit. Nach der Pause wurde dann ordentlich durch gewechselt. In der (56‘) Minute sorgte unser Martin-Duo für das 4:3, nach einer Bogenlampe in den Strafraum köpfte Richter ein. Wenige Minuten später, nahm Ecki Long Senior über die rechte Seite Fahrt auf und legte auf seinen kleinen Bruder ab, der besonnen einnetzte zum 5:3 (64‘). Danach hatten wir noch weitere Torchancen, konnten das Spiel aber nicht vorzeitig entscheiden. In der (86‘) Minute kamen die Gäste aus Beuchow nach einem mittig versenkten Elfmeter noch mal ran, ehe Richard nach einer durch gerutschten Flanke, locker zum 6:4 einschieben konnte (90‘).

Als Fazit nach den Vorbereitungsspielen stehen 4 Siege und 3 Niederlagen zu Buche. Offensiv können wir mehr als zufrieden sein, defensiv muss vor allem an der Standardverteidigung gearbeitet werden. Dennoch blicken wir zuversichtlich auf den 1. Spieltag und freuen uns auf das Derby.


6. Testspiel |12.08.2023 | Saisonvorbereitung Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Rangsdorf 28

Gegen den Gastgeber aus Teltow-Fläming kam man frühzeitig gut in die Partie. Effektives Anlaufen mündete wiederholt in gefährlichen Toraktionen. Richtig zwingend wurde es erst kurz vor dem Pausentee, als Benny alias #187 uns in Führung schoss (35‘). In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte machten wir dort weiter, wo wir aufgehört haben, belohnt mit dem 2:0-Führungstreffer (58‘). Danach waren die Rangsdorfer am Drücker und näherten sich mit dem Anschlusstreffer nach einer Ecke (65‘) an. Daraufhin erzielten sie mit einem gelungenen Aufbauspiel den Ausgleich in der 80. Minute. Mit der Zeit ließen die Kräfte unsere Jungs nach und im Zuge dessen auch die nötige Konzentration. Folgend führte ein individueller Fehler zur Führung der Gastgeber (83‘). Auch wenn man keinen Sieg einfahren konnte, war es ein erfolgreicher Test!


5. Testspiel |10.08.2023 | Saisonvorbereitung Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Grün-Weiß Lübben II

Mit den Gästen aus dem Spreewald, der zweiten Mannschaft von Grün-Weiß Lübben, nahmen wir uns erneut einen Gegner vor die Brust, der eine Klasse höher auf Landesebene spielt. Doch zeigte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches sich in der ersten Halbzeit jedoch zu Gunsten der Gäste entwickelte. Eine Ecke und eine unglücklich verteidigte Situation führten zum Rückstand. In der zweiten Hälfte blieben wir am Ball und störten die Gäste effektiv im Spielaufbau. Nur die z.T. fehlende Konsequenz in den Zweikämpfen und die Effizienz vor dem Tor lassen zu Wünschen übrig. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Dafür haben wir am morgigen Samstag erneut die Möglichkeit!

Erwähnenswert ist auch die Besetzung des Schiedsrichtergespanns um Frank Kaminski. Darunter war auch die junge Schiedsrichterin Leonie Wittenberg, welche sich an der Linie wacker und souverän geschlagen hat, und sich von Reklamationen ausgehend der erfahrenen Zuschauerschaft nicht beeinflussen ließ. Respekt und vielen Dank für euren Einsatz!


4. Testspiel |05.08.2023 | Saisonvorbereitung Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SV Teupitz Groß Köris

Das vierte Testspiel der Saisonvorbereitung zeigte so langsam auf, dass es spielerisch in die richtige Richtung geht. Doch vorm Tor blieb man noch zu ineffizient, ein Chancenwucher führte lediglich zu einem Treffer. Nichtsdestotrotz war es eine gelungene Leistung in einem sehr fairen Spiel!


3. Testspiel |03.08.2023 | Saisonvorbereitung Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SG Groß Gaglow

Bei uns gastierte die SG Groß Gaglow mit einer recht jungen Band, die von Anfang an mit Tempo auf unsere Abwehrreihe vorpreschte. Spielübergreifend überwog eine leichte Spieldominanz der Gaglower, welche mit der nötigen Konsequenz im Spielaufbau und der Effektivität vorm Tor verdient mit 3:0 gewannen. Wir hielten zwar gut gegen, doch verloren wir übers Spiel hinweg die Leichtigkeit und machten es uns teilweise selber schwer. Schlussendlich war es ein gelungenes Testspiel mit Potenzial nach oben. Der Platzverweis der Gäste in der 85. Minute trübt nicht das ansonsten sehr faire Aufeinandertreffen. Zwei ungünstige Fouls, mehr nicht!

Wir bedanken uns bei SG Groß Gaglow für euren Besuch und wünschen euch maximale Erfolge in der kommenden Saison!


2. Testspiel |28.07.2023 | Saisonvorbereitung Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SG Gießmannsdorf

Einen unangenehm spielenden Gegner erwartet und ihn auch bekommen… Gleich von Beginn an zeigten die Gastgeber von der SG Gießmannsdorf wer der Herr im Hause ist und blieben defensiv als auch offensiv griffig. Spielerisch kamen wir zunächst nicht richtig ins Laufen. Ende des ersten Drittels erzielten die Gießmannsdorfer dann verdient den Führungstreffer, doch verstummte aufgrund der Entscheidung des Schiedsrichtergespanns die euphorische Stimmung - für den VAR fehlte diesmal das Personal. Kurz danach konnten wir glücklicherweise den Führungstreffer nach einer Ecke erzielen.

Zur zweiten Hälfte nutzten wir unsere dichte Personaldecke und wechselten gleich 10-Mal durch. Der frische Wind sorgte kurz nach Wiederanpfiff für den Doppelschlag innerhalb zweier Minuten zur 3:0-Führung. Doch die Gastgeber ließen sich nicht auf der „Nase rumspielen“ und hielten mit aller Kraft gegen. Schlussendlich konnten sie sich mithilfe eines Foulelfmeters den Ehrentreffer sichern.

Es war nicht das beste, dafür aber ein rundum faires Spiel!


1. Testspiel |22.07.2023 | Saisonvorbereitung Männer 2023/2024

1. Männer | gg. SG Friedersdorf

Mit einem prall gefüllten Kader von 19 Mann reisten wir in den Elbe-Elster Kreis zur SG Friedersdorf. Jeder Spieler bekam die Möglichkeit sich mannschaftsintern behaupten zu können. Passend zum Rahmen des örtlich stattfindenden Sportfestes boten sich beide Mannschaften einen ansehnlichen Schlagabtausch, schlussendlich konnten wir diesen erfolgreich abschließen. Gewonnen, aber mit ausreichend Potential nach oben.